rr062 – VELOBerlin 2018

Ich bin auf der VELOBerlin herumgeschlendert, habe mir alles mögliche angeschaut und Menschen getroffen, die in mein Mikrofon geredet haben.

Zum Beispiel Gunnar Fehlau, der mich zum Frühstück in die Wriders Club Lounge einlud und ansonsten in der Candy Lounge zu finden war. Dort flogen im Laufe des Sonntags eine ganze Menge Candy B. Finisher ein. Dort war tolle Stimmung, die Flieger_innen hatten gute Laune und etwas zu erzählen 🙂

 

 

 

Auch in der Wriders Club Lounge unterwegs: Juliane Schumacher, die sich am Freitag, dem 13. einen Platten eingefangen hat und mal das Brompton näher kennenlernen konnte.

Dann kam Nadine Pahling mit ihrem selbstgebauten Bambus-Rad und erzählte vom Abenteuer, sich den Rahmen selbst zusammenzubauen und wie sich das Rad seit einigen Jahren tatsächlich fährt. Im Bild ist sie übrigens zweimal zu sehen, ich stehe sozusagen zwischen ihr 🙂

Draussen fuhr Britta Andersen die Qualifikation für das 8barCrit Frauen, sie berichtet gegen Ende dieses Radsalons, wie das Rennen für sie gelaufen ist.

In der Testarea traf ich Maik Bischoff mit Evy und Matthias Nickel. E-Bike-Tandem ist grad das Thema, aber das, das sie interessierte, war leider grad nicht zum Testen verfügbar.

 

 

 

Es regnete in Strömen und für eine Sekunde dachte ich: “Nanu, das ist doch ein Velonistas-Trikot da inmitten der ganzen Männer?” Und tatsächlich, Cornelia Brückner zog beim Kriterium des BRV tapfer ihre Runden. Als einzige Frau.

 

 

 

Wieder drinnen im Hangar versuchte ich mich am Stand der GASAG. Dort gab es eine Wertung für die längste Strecke auf eine Minute Rollenfahren. Mit 620 Metern war ich die schnellste Frau. Mal sehen, was da nächstes Jahr rauskommt.


Ebi von Happarel Bicycles schaut in eine reflektierende Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.