rr022 – Radfahren als schwerhöriger Mensch, Steffen Kern

img_20160830_184450 Podcasten aus der Moritzbastei Leipzig mit Steffen Kern, dem Fachwart des Deutschen Gehörlosen-Radsport.

Über Aktivitäten des Gehörlosen-Radsports informiert der Deutsche Gehörlosen Radsport, auch auf Facebook.

rr021 – Der Mulderadweg, Koordinierungsbüro Herr Klich

2016-08-30 12.37.47 Zu Gast bei Herrn Klich von der Koordinierungsstelle Mulderadweg im Panoramatower Leipzig. Stöbert ruhig auf der Webseite herum, es gibt dort viel Information, unter anderem permanent aktualisierte GPX-Dateien zum Download.

Feedback aller Art ist in der Koordinierungsstelle willkommen, also falls Ihr Fragen habt oder wenn Ihr über Eure Fahrt auf dem Mulderadweg gebloggt habt – gerne einfach mal dort melden 🙂

rr020 – Nachbereitung Neuseenclassics 2016, Velofondo 2017 – maximalPULS Leipzig

2016-08-30 10.19.48 Zu Gast im Headquarter von maximalPULS in Leipzig. Nachbesprechung zu den fitbit Neuseenclassics 2016 und es gibt bereits Pläne für ein neues 24h-Rennen, den Velofondo.

Zu den fitbit Neuseenclassics 2016 gibt es eine Dokumentation zum Download. Ich bin ein wenig Stolz darauf, daß Regines Radsalon darin auftaucht 🙂

Ausserdem konnte ich mich vor Ort davon überzeugen, daß die Crew von maximalPULS selbst leidenschaftlich mit dem Fahrrad verbunden ist. 2016-08-30 10.29.51

rr019 – No sweat no food – “Delivery needs to be fast, the food has to be fresh and hot”, Samantha Franchini

2016-08-27 17.23.43 Samantha Franchini kommt aus Italien, ist eigentlich Tänzerin und liefert nebenbei mit dem Fahrrad Essen aus. No sweat no food ist also diesmal im doppelten Sinne gemeint.

Dazu haben wir eine Premiere im Radsalon – es ist die erste Folge auf Englisch. Halbwegs verständlich wie ich hoffe … tatsächlich habe ich schon öfter überlegt, mehr auf Englisch zu podcasten, um den Informationsradius zu erweitern. Falls Ihr eine Meinung dazu habt – die Kommentarfunktion ist geöffnet.

Die Temperaturen sind sehr sommerlich, wir haben uns im Cafe Schönbrunn im Volkspark Friedrichshain getroffen – lasst den Sommer in Eure Ohren!

rr018 – “Das Unvermögen des durchschnittlichen Berliners ein KFZ zu führen”, Uli Hannemann

Uli Hannemann, der auch mal Taxi fuhr, hat auf seinem Blog bedeutungsschwer geprangert. Wir haben daraufhin eine Club Mate in der Hasenheide getrunken und geredet. Uli prägte ausserdem den Begriff “Carsplaining” für Autofahrer, die Radfahrern ständig erklären müssen, wo sie gefälligst nichts zu suchen hätten.

Etwa über die neuesten Entwicklungen in Sachen Verkehrskontrollen. Auch ganz erhellend dazu die Bilanz der Berliner Fahrradstaffel im 2. Jahr ihres Bestehens.

Auch in der Zeit wird kräftig geschimpft und gewutradelt.