rr036 – Berliner Fahrradschau – Andrea Signoretto von Sentiergear

Fast schon unscheinbar beim Stand von Cinelli war Andrea Signoretto von Sentiergear zu Gast. Auf der Webseite seht Ihr ihn gleich zu Beginn bei einer Verwandlung vom normalen Reisenden zum Radreisenden.

Ich hab die Anhänger, die auch als Rollenkoffer funktionieren, durch Zufall auf Instagram gesehen. Da ich schon länger an etwas Ähnlichem herumdenke, habe ich Andrea angesprochen. Es stellte sich heraus, daß er bereits an all das dachte, was ich auch gerne noch an so einem Produkt hätte und daß es gute Gründe gibt, den Hänger genau so zu gestalten wie er ihn gebaut hat.

Tatsächlich konnte ich in diesem Radsalon nicht nur ein Produkt in seiner Entstehung verfolgen, sondern auch einen sympathischen und aufmerksamen Menschen kennenlernen. Was den Trend Bikepacking angeht: ich habe mal ein wenig damit experimentiert und ehrlich gesagt, mich stört alles, was am Fahrrad direkt befestigt ist. Ein Anhänger lässt dem Fahrrad seine Freiheit und das Gewicht fällt dadurch, daß es eine eigene Rolle hat, gefühlt nicht ganz so sehr auf. Ausserdem lässt sich ein Anhänger leichter an jedem Rad befestigen. Damit ist kein extra Reiserad mit Trägern nötig und man kann auch mal irgendwo Station machen und nur mit dem Rennrad Spaß haben. Die Kombination als Rollenkoffer finde ich genial. Auf Facebook und Instagram kann man gut sehen, daß das Konzept in jedem Terrain aufgeht.

Da Andrea aus Italien kommt ist dieser Podcast auf Englisch. Im Hintergrund hört ihr begeistert radfahrende Kinder, wie das so ist auf einer Fahrradveranstaltung 🙂

rr035 – Berliner Fahrradschau – Carolyn von Velocity Cyclewear

Ich hab auf der Berliner Fahrradschau insbesondere nach fahrradtauglichen Hosen Ausschau gehalten – und wurde fündig: Velocity Cyclewear macht Hosen, die abriebfest sind, wasserabweisend und einen doppelten Hosenboden haben. Ich hab eine anprobiert, saß wie angegossen und hab mir gleich mal die Designerin Carolyn vor’s Mikro geholt. Da sie aus London kommt ist dieser Radsalon in Englisch.

rr034 – No sweat no beer – Mecklenburger Seenrunde mit Detlef Koepke und Liszt

Detlef Koepke und Liszt haben im Radsalon mal wieder ordentlich den Bierbestand dezimiert. Wie es sich für gute Gäste so gehört. Und nebenbei erzählen sie, wie es zur Mecklenburger Seenrunde überhaupt kam, von der Idee bis zur Umsetzung und was uns dieses Jahr bei der 4. Auflage so erwartet.

rr033 – Sixdays-Erklärbär aus Leidenschaft – Andrea Keller

Andrea Keller ist seit einigen Jahren radsportbegeistert. Sie hilft bei Rennen und fotografiert gerne, wie man auf ihrer Homepage sehen kann.

Eine Freundin von Andrea hat fotografiert für ein Buch über die Schrittmacherszene.

rr032 – Sixdays Berlin – Alexandra Diem

Alexandra Diem hat seit dem letzten Besuch im Radsalon (im September 2016 anlässlich des 8barCrit auf dem Tempelhofer Feld) ihren Doktor geschafft und fährt bei den Berliner Sixdays im Rad Race Last Woman Standing mit. Da das Radsalon-Hauptquartier direkt gegenüber vom Velodrom ist, kam sie auf eine Folge vorbei.

Am Freitag ist sie gestürzt: https://www.facebook.com/akdiem88/videos/vb.745173890/10154625068388891 – und hatte nochmal Glück. Aber damit war es mit den Sixdays erstmal vorbei.

Ausserdem hat sie für eine Plakataktion ihr Gesicht und ihren Namen hergegeben. Es ging darum, Frauen im Rahmen der Womens Sports Week quasi als Role-Models zu präsentieren. Im Fall von Alex ist das ein wenig unglücklich gelaufen. Wie sie damit umgegangen ist, könnt ihr hier lesen: https://www.facebook.com/akdiem88/posts/10154455252823891 Die Reaktion liess nicht auf sich warten und fiel zur allseitigen Zufriedenheit aus https://www.facebook.com/akdiem88/posts/10154455601693891

Für 2017 hat sie einen vollen Rennkalender, es wird also weiterhin spannend bleiben.